Unser Projekt

Open Educational Resources (OER) hat das Potenzial den Zugang zu Bildung zu erweitern sowie in Europa die Qualität und Kosteneffizienz von Lehren und Lernen zu steigern.

Der erfolgreichste Weg um eine praktikable Einführung von OER zu erreichen sind MOOCs (Massive Open Online

Courses). MOOCs sind großflächig verbreitete Online Kurse und stellen eine der aktuellsten Entwicklungen in Open Education dar, mit dem ständigen Bemühen, die Qualität, den Zugang und Gerechtigkeit in Bildung und Training zu verbessern.

MOOCs können für formelles, informelles und nicht-formelles Lernen genutzt werden und machen das Lernen leicht zugänglich. ECO fokussiert sich auf die erfolgreichsten MOOC-Erfahrungen in Europa. Diese Best Practice Beispiele werden pilotiert und vorgestellt, in dem sie in regionalen Zentren (Hubs) durchgeführt werden, ebenso wie die Bewertung der Ergebnisse und Lessons Learnt dieser Best Practices in Open und Mobile Learning.

ECO benutzt modernste Technologien durch Aufbau einer vereinten MOOC-Plattform (basierend auf einzelnen Plattformen, die von verschiedenen Partnern zu Verfügung gestellt werden), welche ermöglicht, eine kombinierte und grenzüberschreitende Pilot-Arbeit für alle Hubs zu gewährleisten.

ECO trägt dazu bei, in Europa das Bewußtsein der Vorteile von Open Educational Resources für europäische Bürger und Institutionen zu steigern. Das Projekt wird das Potenzial von MOOCs (Kurse und Gruppen) aufzeigen, technologische Barrieren für Nutzer mit speziellen Anforderungen oder der Gefahr ausgeschlossen zu werden, verringern bzw. abschaffen.

Der erwartete Einfluss von ECO wird verstärkt durch die Qualifizierung von Lehrern, die zukünftig ihre eigenen Kurse und andere frei verfügbaren Inhalte erstellen werden und diese dann über die offene Plattform zur Verfügung stellen. Das wird den Projekteinfluss bei den jeweiligen Gemeinschaften (Communities) verstärken. Deshalb werden die ECO-Piloten besondere Aufmerksamkeit auf das Training europäischer Lehrer legen.